plakat"Theater, Theater" von Tom Müller und Sabine Misiorny


Es ist der Abend vor der Premiere. Am Theater herrscht große Betriebsamkeit: Öffentliche Generalprobe. Der Zuschauerraum ist zum Bersten gefüllt. Noch 3 Minuten bis zum Beginn der Vorstellung. Der Schauspieler, der die Rolle des „Smith" spielt, ist krank und muss kurzfristig umbesetzt werden.
Der gebuchte Ersatzschauspieler, der diese Rolle schon hunderte Male an einem anderen Theater gespielt hat, wird jeden Moment erwartet. Als nun der zu spät kommende Zuschauer Stefan Schmidt irrtümlicherweise für diesen unbekannten Kollegen gehalten wird, wird dieser kurzerhand auf die Bühne geschubst.
Schmidt fühlt sich pudelwohl im Rampenlicht vor so vielen Zuschauern und dreht so richtig auf, nur leider völlig am Thema vorbei. Zu dumm auch, dass die Kollegen immer noch nicht wissen, dass sie mit einem Zuschauer auf der Bühne stehen, der von der Handlung des Stückes nicht die leiseste Ahnung hat...
Als dann auch noch echter Cognac serviert wird und eine Darstellerin erfährt, dass der Regisseur nicht nur mit ihr, sondern auch mit ihrer Kollegin ein Verhältnis hat, ist das Chaos perfekt. Aber zum Glück gibt es den Zuschauer Stefan Schmidt. Vielleicht kann er die Vorstellung noch retten...
 


 Darsteller:  
 Daniel Andone Olaf Böhnert Sabrina Haus Axel Hinz
Daniel Andone Olaf Böhnert Sabrina Haus Axel Hinz
     
Inszenierung:  
Olaf Böhnert    
Olaf Böhnert